16mm Filme digitalisieren

Wir sind Ihre Digitalisierungsexperten für 16mm Filme

Heutzutage ist es Gang und Gäbe, seine 16mm Filme zu digitalisieren. Denn die Umwandelung der alten Aufnahmen in Bits und Bytes hat viele Vorteile. Wir Film-Retter gehen noch einen Schritt weiter und bieten Ihnen Extra-Services an, wenn Sie Ihre 16mm Filme bei uns digitalisieren lassen. Zudem arbeiten wir mit modernster HD-Technik und erstklassigem Equipment, das bei der Digitalisierung Ihrer Schmalfilme höchste Abtastungsqualität und bestmögliche Auflösung garantiert.

16mm Filmdigitalisierung bei den Film-Rettern – Ihre Vorteile

  • Deutschlandweiter Abholservice – Wir holen Ihre Filme ab. Buchen Sie jetzt Ihre Abholung.
  • Express-Service – Wenn es besonders schnell gehen soll, buchen Sie unseren Express-Service.
  • Klebestellen reparieren – Gerissene 16mm Filme reparieren wir vor der Digitalisierung für einen kleinen Aufpreis.
  • Verschenk-Idee – Das perfekte Geschenk: ein Film-Retter-Gutschein

Testurteil gut

Erfahrungen & Bewertungen zu Die Film-Retter

Weitere Infos zu 16mm Filmen

Kein Sonderangebot versäumen!

Newsletter Super 8 Digitalisierung Angebote

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig attraktive Sonderangebote für die Digitalisierung und Überspielung von 16mm Filmen, 35mm Filmen, Super 8, Normal 8 etc.

Nie wieder eine Rabattaktion verpassen – jetzt anmelden!

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Filmüberspielung auf DVD, Blu-ray, USB-Stick, Festplatte oder als Download-Link

Zusammen retten wir Ihre alten Schätze und bereiten sie auf, damit Sie sie auf den modernen Medien wie TVs oder PCs anschauen können. In unserem Sortiment gefinden sich neben DVDs (SD-Auflösung) und Blu-rays (SD- oder HD-Auflösung) auch USB-Sticks in verschiedenen Größen. Oder ist Ihnen die Digitalisierung auf eine Festplatte am liebsten? Auch auf einem Download-Link können wir Ihnen den Inhalt Ihrer Filmrollen übermitteln.

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, beraten wir Sie gerne über die Vor- und Nachteile der einzelnen Datenträger und der verschiedenen Formate. Gemeinsam bestimmen wir auch die von Ihnen benötigte Anzahl an DVDs, Blu-rays, Festplatten etc. Natürlich kostenfrei. Die Film-Retter sind Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Digitalisierung von 16mm Filmen geht.


Faire Preise

fairer Preis

Wir garantieren Ihnen langfristige Freude an Ihren digitalisierten Schmalfilmen und das zu sehr fairen Preisen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und teilen Sie uns die Auftragsmenge mit, damit wir Ihnen ein Angebot erstellen können.

DVDs, Blu-rays, USB-Sticks oder Festplatte in mehrfacher Menge

Auch Kopien der digitalen Datenträger (DVD, Blu-ray, USB-Stick oder Festplatte) können wir nach Wunsch zu einem günstigen Preis für Sie anfertigen. So erhalten Sie das Filmmaterial gleich mehrfach in bester Qualität.

Preisliste als Download

Download Preisliste Super 8 Digitalisierung

Preisliste als PDF zum Herunterladen

PDF Download


Häufige Fragen zur Digitalisierung von 16mm Filmen

Wir spielen auf eine DVD in der Regel etwa zwei Stunden auf.

Wir digitalisieren 16mm Filme mit ganz moderner Technik und zwar mit einem professionellen Filmscanner. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch. Wir erklären Ihnen gerne, wie der Scanner funktioniert.

Ja, zur Filmdigitalisierung gehört auch die Übertragung der Tonspuren. Bei ihnen handelt es sich entweder um eine Lichttonspur, eine Magnettonspur oder um separate Magnettonspuren im 2-Band-Verfahren. Alle Tonspuren können wir ohne Qualitätsverlust überspielen und digitalisieren. Das Ergebnis ist super; Sie werden mit ihm sehr zufrieden sein.

Wenn beide Medien das gleiche Format besitzen, ist das kein Problem. Die Gesamtlänge beträgt ca. zwei Stunden. Gerne beraten wir Sie kostenlos, um Ihnen zu erklären, wie in diesem Fall die Bearbeitung erfolgt.

Wenn sich auf der DVD mehr als ein Film befindet, erstellen wir für Sie kostenlos ein Navigationsmenü. Mit Hilfe des Menüs und der Fernbedienung können Sie die Filme einzeln auswählen.

Selbstverständlich. Beschriften Sie einfach die Spule mit Zahlen in der gewünschten Reihenfolge, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Wir richten uns beim Digitalisieren gerne nach Ihren Vorgaben.

Wenn Sie nur sehr wenige 16mm Filme digitalisieren lassen möchten, speichern wir das Filmmaterial gerne als MPEG-1-Datei auf CD. Das ist kein Problem. Allerdings raten wir aus Qualitätsgründen zu MPEG-2 auf DVD oder MPEG4 auf Blu-ray. Das Filmbild ist dann schöner und professioneller.

Sehr gerne speichern wir Ihre 16mm Filme auf einen USB-Stick. Allerdings dürfen wir Ihren eigenen USB-Stick aus Gründen des Datenschutzes nicht annehmen. Wir werden Ihnen daher einen USB-Stick aus unserem Sortiment zur Verfügung stellen. Dabei bieten wir Ihnen 16 GB USB-Sticks, 32 GB USB-Sticks, 64 GB USB-Sticks und 500 GB USB-Sticks an. Alle sind für die Überspielung Ihrer 16mm Filme geeignet. Gerne geben wir Ihnen kostenlose Ratschläge und Empfehlungen.

Der Zeitraum für die Digitalisierung Ihrer Filme beträgt bei uns meist vier Wochen. Wenn Sie aufwändige Zusatzleistungen buchen, kann sich die Bearbeitungsdauer um ein paar Tage verlängern.

Wenn Sie nicht ausdrücklich wünschen, dass wir Ihre 16mm Filme vernichten, erhalten Sie sie selbstverständlich zusammen mit dem Digitalisierungsmedium (DVD, Blue-ray, USB-Stick, Festplatte oder Download-Link) zurück. Auf Wunsch können wir die Originale und die Bestellung auch in zwei separaten Sendungen schicken. Alle Pakete werden mit DHL geliefert und sind bis 500 Euro versichert.

Dies ist uns leider nicht gestattet. Wir dürfen Ihnen den Wunsch auch dann nicht erfüllen, wenn Sie das Originalvideo gekauft haben und die Kopie nur für den Privatgebrauch nutzen möchten. Zum Urheberrecht können Sie bei uns gerne eine kostenlose Beratung einholen. Weitere Informationen über das Urheberrecht und die Bildnachweise finden Sie in unserem Impressum.

Natürlich. Dafür empfehlen wir das Format MJEG-4. Seine Qualität ist für die Nachbearbeitung und einen Videoschnitt ideal. Sprechen Sie uns an; wir beraten Sie gerne.

zufriedene Kunden

3.047

zufriedene Kunden

Tassen Kaffee

26.387

Tassen Kaffee

umgewandelte Minuten

122.465

umgewandelte Minuten

Meter Film

524.859

Meter Film

Ein Streifzug durch die Geschichte des 16mm Films

16mm Film

Der britisch-amerikanische Ingenieur und Fotograf John G. Capstaff, tätig für die Kodak-Laboratorien, begann 1914, mit halbiertem 35mm-Filmmaterial zu experimentieren. Er wollte ein Filmformat für Amateure entwickeln; der bisher übliche 35mm Film für die Kinos war für den "Hausgebrauch" zu teuer.

Bei seinen Experimenten fand Capstaff heraus, dass eine Bildbreite von 10mm das Minimum war, das man brauchte, um akzeptable Bilder im Bildformat 10x7,5mm machen zu können. Für die Perforation rechnete Capstaff je 3mm hinzu – der 16mm Film war geboren.

1921 begab sich Capstaff an die Belichtung seines ersten Films. Es folgte einige Zeit der Forschungsunterbrechung, bedingt durch den ersten Weltkrieg und durch den 9,5mm Film, der sich als Amateur-Format etwa zeitgleich versuchte, am Markt zu etabieren. Den Wettstreit konnte der 16mm Film jedoch gewinnen. Der Grund: Es hatten sich herausgestellt, dass beim 9,5mm Film die Gefahr der Materialbeschädigung bei einer Mittenperforation sehr hoch war. Außerdem war die Empfindlichkeit des 16mm Films besser. Gleichzeitig brachte Kodak auch noch einen Umkehrprozess auf den Markt, der die Kosten gegenüber dem traditionellen Negativ-Positiv-Verfahren auf ein Sechstel reduzierte. Am 5. Juli 1923 wurde der Kodak-16-mm-Film, gemeinsam mit der Ciné-Kodak-Kamera und dem Kodascope-Projektor, der amerikanischen Öffentlichkeit vorgestellt.

Nach Einführung des Tonfilms machte die Entwicklung auch beim 16mm Film nicht Stopp. Eine Seite der Perforation wurde durch eine Tonspur ersetzt; das Verfahren wurde 1932 als SMPE-Standard akzeptiert. Der nächste große Schritt in der 16mm Filmentwicklung erfolgte um 1950. Ab nun wurden der 16mm Film in Farbe angeboten.

Nach dem 2. Weltkrieg entstanden in den USA zahlreiche 16mm-Filmclubs – das Verfahren hatte sich auch für den nichtkommerziellen Gebrauch endgültig durchgesetzt. Als Produktionsformat war 16mm vor allem im Dokumentarfilm von großer Bedeutung, denn die Kamera verfügte über ein angenehm leichtes Gewicht. Auch die Independent-Kinos liebten 16mm wegen seiner sehr geringen Kosten. Über Jahrzehnte hinweg wurde der 16-mm-Film dank seiner Mobilität, Erschwinglichkeit und Sicherheitsmerkmale eingesetzt. Erst mit der Einführung der Videokassette und der DVD verlor der 16mm Film peu à peut seine Rolle.


Zusätzliche Informationen zu 16mm Filmen

Das 16mm-Format wurde im Jahr 1923 vor allem für Amateur-, Dokumentar-, Lehr- und Werbefilme eingeführt.

Den Namen 16mm verdanken die Filme der Breite des verwendeten Filmmaterials: 16 Millimeter.

Ja. Als Schmalfilme werden alle Filmformate bezeichnet, die schmaler sind als der 35mm breite Normalfilm. Der 16mm Film wird daher auch zu den Schmalfilmen gezählt.

Beim Gewicht muss man natürlich die verschiedenen Filmgrößen unterscheiden:

100 m der 16 mm Filme wiegen ungefähr 300 g.
600 m der 16 mm Filme wiegen ungefähr 1,8 kg.
1 500 m der 16 mm Filme wiegen ungefähr 4,5 kg.

Die Entwicklung von 16mm Filmen findet in einem Kopierwerk statt. In Deutschland kann ein 16mm Film in Berlin von der Firma Andec entwickelt werden.

Bei richtiger Lagerung überdauern 16mm Filme 80 bis 100 Jahre. Dabei ist darauf zu achten, dass die Filme stets kühl und trocken bleiben und vor Wärme, Lichteinstrahlung und Feuchtigkeit geschützt sind.

16mm Filme werden mit einer 16mm Klebepresse und entsprechender 16mm Klebefolie bearbeitet bzw. zurechtgeschnitten. Wir führen die Reparatur gerne mit unseren professionellen Geräten für Sie durch. Pro Klebestelle berechnen wir 2,50 Euro.


Digitalisierung von 16mm Filmen auf DVD, Blu-ray, USB-Stick oder Festplatte. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Super 8 Digitalisierung Super 8 Film Abhoöservice Film-Retter - Super 8 Digitalisierung Kostengünstig Super 8 auf DVD Film anschauen

7 Schritte – so gelingt der perfekte Videoabend:

Schritt 1       Auftragsformular

Drucken Sie sich bitte das Auftragsformular für Ihre "Filmschätze" aus und füllen Sie es aus.

Schritt 2       16mm Filme auf dem Speichermedium Ihrer Wahl – so geht's:

Schicken Sie Ihre Filme zusammen mit dem Auftragsformular an uns oder kommen Sie zwischen 9 und 17 Uhr persönlich vorbei. Wir haben unsere Räume und auch die Labore in der Zeithstraße 108, 53819 Neunkirchen-Seelscheid und freuen uns auf Ihren Kontakt.

Schritt 3       Filmdigitalisierung

Wenn Ihr Auftrag fertig ist, bekommen Sie von uns per E-Mail oder auf dem Postweg die Rechnung. Haben Sie Ihr Material persönlich gebracht, nehmen wir mit Ihnen telefonisch Kontakt auf, damit Sie Ihre Filme abholen können. Sie bezahlen dann einfach bar vor Ort.

Schritt 4       Versand der digitalisierten Filme per DHL

Nach Zahlungseingang schicken wir die fertigen DVDs (bzw. Blu-ray, USB-Stick, Festplatte) und natürlich Ihr Filmmaterial als versichertes DHL-Paket an Ihre Wunschadresse.

Schritt 5       Nachbearbeitung

Wurden die Filme im Format MJEG-4 gespeichert, können Sie sie ganz nach Ihren Wünschen schneiden, mit Musik hinterlegen, Einzelbilder erstellen und vieles mehr.

Schritt 6       Vervielfältigen

Für sich und Ihre Familie können Sie unbegrenzt viele Kopien in modernster Technik anfertigen.

Schritt 7       Ansehen und Freuen

Genießen Sie im Kreis Ihrer Familie einen nostalgischen Videoabend in seiner schönsten und modernsten Form.

Film-Retter Kundenzufriedenheit


Weitere Formate, die wir digitalisieren

Video8

Das Videokassetten-Format Video8 hat in den 80er Jahren das VHS-Format bei Kameras abgelöst.

Mehr zu Video8

Hi8

Nach Video8 folgten die Hi8 Videokassetten. Mit ihnen erhielt man eine noch bessere Bildqualität als zuvor.

Mehr zu Hi8

VHS / SVHS

VHS Kassetten

Das VHS-Format setzte sich gegenüber Betamax und Video2000 im Heimbereich durch. VHS & SVHS ist auch als AVI möglich.

Mehr zu VHS

Super8

Super 8 wurde 1964 von Kodak entwickelt und gilt als Nachfolger für das bis dahin bekannte Normal 8-Filmformat.

Mehr zu Super8

Dias

Bis in die 1980er hatten Dias Hochkonjunktur. Wählen Sie bei der Digitalisierung zwischen Eco und Premium.

Mehr zu Dias

35mm

Lagern bei Ihnen noch 35mm Filme? Diese Schilmschätze lassen sich ebenfalls gut digitalisieren – eine Erinnerung für die Ewigkeit.

Mehr zu 35mm Filmen