Speichermedien für digitalisierte Fotos

Festplatte, USB-Stick, DVD, Blu-ray oder CD – Was bietet die Film-Retter an Datenträgern?

Fotos digitalisieren

Film-Retter Trägermedien

Sie haben sich dazu entschieden, Ihre Fotos von den Film-Rettern digitalisieren zu lassen? Das ist auf jeden Fall die richtige Wahl. Wir besitzen über zehnjährige Erfahrung in der Digitalisierung von Fotos.

Unser weiteres Plus: An Speichermedien besitzen wir Film-Retter eine beachtliche Auswahl. Im Wettbewerbsvergleich haben wir dabei die Nase vorn. Darauf sind wir sehr stolz!

Nach dem Digitalisieren speichern wir Ihre Fotos auf Festplatte, USB, DVD, Blu-ray oder CD. Auch die Zusendung eines Download-Links ist möglich. Dabei sind 20 GB Datenvolumen bei uns sogar kostenlos; danach berechnen wir Ihnen 0,99 Euro pro GB. Prüfen Sie unsere Preise und lassen Sie sich begeistern.

Wie haltbar sind meine digitalisierten Fotos auf einem Datenträger der Film-Retter?

Festplatten der Film-Retter für digitalisierte Fotos

Festplatten sind sehr robust und eignen sich bestens für die Archivierung von digitalisierten Fotos. Infrage für die Speicherung von Fotos kommen lokale und externe Festplatten.

Um einem möglichen Verlust durch Viren, Computerdefekte und andere äußere Einflüsse zu entgehen, sollten Sie Ihre digitalisierten Fotos sowohl auf einer lokalen als auch auf einer externen Festplatte archivieren. Beide lagern Sie dann an unterschiedlichen Orten. So sind Sie für alle Eventualitäten gerüstet.

Es empfiehlt sich ein Check der Festplatten und der digitalisierten Bilder im Abstand von etwa fünf Jahren. Die Überprüfung gibt Ihnen die Sicherheit, dass die Festplatten einwandfrei funktionieren und ein Zugriff auf die digitalisierten Fotos uneingeschränkt möglich ist.

DVDs und Blu-rays der Film-Retter für digitalisierte Fotos

DVDs und Blu-rays sind zwar nach wie vor für die Speicherung von digitalisierten Bildern sehr beliebt; sie erweisen sich jedoch nicht als ganz so robust wie Festplatten und USB-Sticks. Nach ein paar Jahren zeigen sie auf der Oberfläche einen gewissen Verschleiß.

Einige Gebrauchsspuren auf DVDs und Blu-rays, vornehmlich Kratzer, können die Qualität der Aufnahmen, die Sie auf dem Bildschirm sehen, enorm beeinträchtigen. Das ist sehr schade für Ihre wertvollen Erinnerungen.

Sind zu viele oder zu tiefe Kratzer auf einer DVD bzw. einer Blu-ray, sind die digitalisierten Fotos nicht mehr abrufbar. Jetzt kommt ein wenig Aufwand auf Sie zu: Sobald Sie Kratzer feststellen, sollten Sie die DVD/Blu-ray reinigen und dann polieren oder wachsen.

USB-Sticks der Film-Retter für digitalisierte Fotos

Auch USB-Sticks bieten wir Ihnen als Speichermedien an. Sie sind widerstandsfähig und gelten als besonders haltbar. Zudem ermöglichen sie die Ablage und das Teilen Ihrer digitalisierten Fotos in einer Cloud – bequemer geht es nicht.

Die gängigen Speichergrößen für USB-Sticks sind 8 GB, 16 GB, 32 GB, 64 GB und 128 GB. Die kleineren Größen (256 MB, 512 MB, 1GB, 2 GB) gelten mittlerweile als veraltet.

Auswahl der besten USB-Sticks für die Speicherung von Fotos

Für die Speicherung von Fotos ist nicht jeder USB-Stick gleichermaßen gut verwendbar. Gerne möchten wir Ihnen einige USB-Sticks empfehlen, die aktuell für die Archivierung von Fotos am besten geeignet sind:

Zu den erstklassigen USB-Sticks mit 32 Gigabyte Speicher zählt im Moment der Adata Choice UC350. Bei den Sticks mit 64 Gigabyte überzeugt unter anderem der Silicon Power Mobile C80. Wer seine Fotos auf einem USB-Stick mit 128 Gigabyte speichern möchte, ist mit dem SanDisk Extreme Pro sehr gut bedient.

CDs der Film-Retter für digitalisierte Fotos

Für CDs gilt das gleiche wie für DVDs: Sie sind die Lieblinge unter den digitalen Medien, die für die Archivierung von Fotos Verwendung finden. Allerdings sind auch sie nicht sonderlich widerstandsfähig.

Wenn die CDs Kratzer bekommen, sollten Sie handeln und sie bearbeiten. Polieren oder wachsen Sie die CDs mit ihren wertvollen Aufnahmen, bevor es zu spät ist. Dazu haben sich unter anderem bewährt:

  • Polieren: mit einer professionellen CD- und DVD-Kratzpolitur wie SkipDr
  • Wachsen: mit Vaseline (Rückstände hinterher mit Alkohol entfernen)

Weiterer Nachteil von CDs: geringer Speicherplatz für die Archivierung von Fotos

Da auf CDs in der Regel nur ein Speicherplatz von rund 700 MByte zur Verfügung steht, findet auf ihnen nur eine begrenzte Anzahl an Bildern Platz. Wenn Sie möglichst viele Fotos auf eine CD brennen möchten, sollten Sie die Aufnahmen komprimieren.

Digitalisierte Fotos über Generationen hinweg erhalten

Fotos digitalisieren

Lassen Sie Ihre digitalisieren Fotos auch über viele Jahrzehnte nicht in Vergessenheit geraten. Das wäre schade um Ihre wertvollen Aufnahmen und den damit verbundenen Erinnerungen.

Am besten ist es, wenn Sie die Bilder alle zehn Jahre auf einen neuen Datenträger überspielen. So sind Sie immer auf der sicheren Seite und Ihre Kindeskinder werden noch viele Jahre Freude an Ihren digitalisierten Fotos haben.

Fotos selbst digitalisieren und auf einem modernen Speichermedium archivieren

Sie möchten Ihre alten Foto-Schätze selber scannen? Die passende Software hilft Ihnen dabei, die Fotos nicht nur zu digitalisieren, sondern sie auch nachzubearbeiten und zu optimieren.

Für die Digitalisierung eignen sich unter anderem Flachbettscanner, Digitalkameras und Filmscanner. Achten Sie zudem auf einen guten Computer. Er muss einige Voraussetzungen erfüllen, wenn Sie mit ihm die Digitalisierung von Fotos in Angriff nehmen wollen. Die gleichen guten Ergebnisse, die wir Ihnen mit der Digitalisierung Ihrer Fotos in unserem Labor bieten können, werden Sie jedoch bei sich zuhause nicht erzielen.