Zehn Videokassetten-Formate – Kennen Sie die Einführungsjahre?

Die Videokassetten-Formate zogen in den 70er Jahren in die Privathaushalte der Herstellerländer ein. Da die meisten Hersteller aus Japan und den USA kamen, waren sie die Länder, in denen die Videokassetten-Formate als erstes Verwendung fanden. Im Folgenden geben wir Ihnen eine Liste über die Einführungsjahre der wichtigsten Videokassetten-Formate an die Hand.

Einführung der Videokassetten-Formate in ihren Herstellerländern

  • VHS: 1976
  • VHS-C: 1983
  • U-matic: 1968
  • Video 8: 1985
  • Hi8: 1989
  • Video 2000: 1979
  • Betamax: 1975
  • Betacam: 1982
  • MiniDV: 1994

Einführung in Deutschland

Die Einführung der Videokassetten-Formate in Deutschland erfolgte dabei stets einige Jahre später. Bei U-matic war es zum Beispiel das Jahr 1972. Bei Betamax ist als Einführungsjahr in Deutschland 1978 zu nennen.

Ausnahme: Das deutsche Format Video 2000

Anders war es bei Video 2000. Das Format wurde von den zwei deutschen Unternehmen Grundig und Philips entwickelt. Das Einführungsjahr ist folglich auch das Jahr, als das Format in Deutschland erschien.

Grundig und Philips – Zwei deutsche Elektronik-Giganten

Hersteller Videokassetten

Grundig

Grundig wurde 1930 von dem Radiohändler Max Grundig gegründet. Das Unternehmen hatte seinen Sitz zunächst in Fürth und später Nürnberg.

Grundig gilt als Symbol des westdeutschen Wirtschaftswunders. Im April 2003 musste das Unternehmen jedoch Insolvenz anmelden.

Aus Grundig gingen unter anderem die zwei Firmen Grundig Intermedia und die Grundig Business Systems hervor. Beide benutzen den Markennamen bis heute weiter.

Videokassetten Hersteller

Philips

Die Philips GmbH (ehemals Philips Deutschland GmbH) ist eine 1926 in Berlin gegründete Tochtergesellschaft des niederländischen Philips-Konzerns. Seit 1946 hat sie ihren Hauptsitz in Hamburg.

Seit der letzten großen Unternehmensreform „Vision 2010“ gliedert sich Philips GmbH in folgende Sparten:

  1. Health Systems (Medizintechnik),
  2. Lighting (Licht und Lampen),
  3. Personal Health (Medizin und Haushaltselektrik) und
  4. Philips Technologie GmbH Forschungslaboratorien.

Wann Videokassetten digitalisieren lassen?

Die Einführung und der Aufschwung der verschiedenen Videokassetten-Formate liegt nun schon viele Jahre zurück. Da die Haltbarkeit von Videokassetten in der Regel lediglich 10 bis 30 Jahren entspricht, wird klar: Videokassetten aus den 80er und 90er Jahren nähern sich langsam aber sicher ihrem Ende.

Digitalisierung von Videokassetten

Nun ist es Zeit, die Videoaufnahmen auf zeitgemäße Medien zu überspielen. So machen Sie Ihre wertvollen Aufzeichnungen nicht nur viele weitere Jahre haltbar, sondern haben auch die Möglichkeit, sie zu schneiden, mit Musik oder anderen Tönen zu versehen und zu vervielfältigen. Zudem können mehrere Aufnahmen in einem Film zusammengefasst werden.

Die Film-Retter: Wir digitalisieren Ihre Videokassetten

Wenn Sie sich für das Digitalisieren Ihrer Videoaufnahmen an uns wenden, haben Sie einen Partner an Ihrer Seite, der sowohl das nötige Know-how besitzt (seit über zehn Jahren!) als auch ein professionelles und regelmäßig gewartetes Equipment. Wir verstehen unser Handwerk und werden Ihnen ein Digitalisierungsergebnis liefern, das Sie begeistern wird.

Sie haben Fragen zur Digitalisierung von Videokassetten?

Film-Retter

Sollten Sie etwas nicht genau verstehen, weitere Informationen wünschen oder mit uns die Digitalisierung Ihrer Videoaufnahmen besprechen wollen, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Sie erreichen die Film-Retter-Profis zu den Öffnungszeiten unter
02247 915 90 18
.