Die letzten Hersteller von VHS-Kassetten und VHS-Rekordern

Das System VHS wurde genau 40 Jahre lang produziert. Den 41. Geburtstag feierte VHS nicht mehr. Als die zwei letzten Hersteller von VHS-Kassetten gelten Fujifilm und Imation. Bei den VHS-Rekordern ist Funai Electric das Unternehmen, das als letztes die einst so fortschrittlichen Rekorder produzierte.

Fujifilm und Imation beenden Produktion von VHS-Kassetten

2008 hatten bereits die zwei bis dahin größten Hersteller von VHS-Kassetten, Distribution Video & Audio Inc. sowie JVC, die Produktion von VHS-Kassetten eingestellt. Vier Jahre später, im Jahr 2012, folgten Fujifilm und Imation etwa zeitgleich. Mit ihnen endete die Ära der neuen VHS-Kassetten unwiderruflich.

Fujifilm

Fujifilm VHS-Hersteller

Das japanische Unternehmen Fujifilm wurde 1934 gegründet. Zunächst begann Fujifilm mit der Produktion von verschiedenen Kinofilmmaterialien.

Die überwiegende Mehrzahl seiner VHS-Kassetten produzierte Fujifilm in den 1980er Jahren. 2012 stellte Fujifilm die Herstellung von VHS-Kassetten ein. Damit tat Fujifilm es vielen Konzernen gleich, die bereits in den Jahren vorher diesen Schritt gegangen waren.

In der Folgezeit entwickelte sich Fujifilm stetig weiter. Heute ist das Unternehmen in vielen Geschäftsfeldern tätig und beschäftigt weltweit mehr als 79.000 Mitarbeiter.

Neben Sofortbild- und Einwegkameras bietet Fujifilm heute Digitalkameras in vier Kategorien an:

  • Kompakt- und Outdoorkameras
  • APS-C-Kameras mit eingebautem Objektiv fester Brennweite (X100 Serie, XF10)
  • APS-C-Kameras mit X-Bajonett-Wechselobjektiven
  • G-Format (44×33 mm Sensor) Kameras mit G-Bajonett-Wechselobjektiven

Imation Corporation

Imation VHS-Hersteller
Ehemaliges Logo

Imation ist ein US-amerikanischer Hersteller und Lieferant von Speichermedien. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet.

Die Europa-Niederlassung von Imation befindet sich in Hoofddorp bei Amsterdam in den Niederlanden. In Neuss ist der deutsche Sitz des Unternehmens.

Auch Imation beendete 2012 endgültig die Herstellung von VHS-Kassetten.

Imation: Heute GlassBridge Enterprises

GlassBridge Enterprises

2017 wurde Imation umbenannt und erhielt den Namen GlassBridge Enterprises. Vorher hatte der Konzern bereits sämtliche Speicheraktivitäten verkauft.

GlassBridge Enterprises ist weiterhin erfolgreich. Mittlerweile machte es sich auch als Finanzinvestor einen Namen.

Nischenmarkt für VHS-Kassetten

Film-Retter Tipp

Sie sind auf der Suche nach neuen oder gebrauchten VHS-Kassetten? Stöbern Sie durch die Re-commerce-Unternehmen Flohhaus, Rebuy, momox und Booklooker. Ferner existieren noch zahlreiche VHS-Kassetten auf Flohmärkten und Messen sowie in Antiquariaten.

Liebhaber von VHS-Kassetten können sich ohnehin glücklich schätzen: Man kann ein VHS-Band mit Nichts bespielen und so ausgediente VHS-Kassetten ohne Bedenken privat oder geschäftlich weiterreichen.

Funai Electric beendet Produktion von VHS-Rekordern

Japan VHS-Hersteller
VHS-Hersteller Funai Electric

Nachdem die Produktion von VHS-Kassetten bereits 2012 eingestellt worden war, wurden VHS-Rekorder noch vier Jahre länger produziert. Erst 2016 kam die Herstellung von VHS-Rekordern endgültig zum Erliegen.

Bereits acht Jahre vorher, im Jahr 2008, hatte sich JVC, der das System 1976 entwickelt hatte, dazu entschlossen, die Produktion zu beenden. Erst 2016 folge Funai Electric. Damit wurde das System VHS dort beendet, wo es 40 Jahre vorher begonnen hatte: in Japan.

Funai Electric wurde 1951 gegründet. Ab 1959 produzierte das Unternehmen Transistorradios und war damit außerordentlich erfolgreich. Kurz darauf expandierte Funai auf den nordamerikanischen Markt, auf dem das „Funai Clock Radio“ in den sechziger Jahren ein erster Verkaufshit wurde. Ein weiterer großer Verkaufserfolg war das „Achtspur-Autokassettenradio“, bei dem Funai weltweit die Nummer 1 wurde. Funai baute ab Anfang der 80er-Jahre als einer der ersten Hersteller einen CVC- und später VHS-Videorekorder.

2015, also ein Jahr vor dem Ende des VHS-Rekorders, hatte Funai noch knapp 750.000 VHS-Rekorder hergestellt – unglaublich viele für ein „totes” Format.

Funai Electrics Produktionsstopp von VHS-Rekordern – Warum?

  1. rückläufige Nachfrage am weltweiten Markt
  2. Schwierigkeiten bei der Lieferung von Bauteilen, da immer mehr Zulieferer aus dem Segment ausstiegen waren

Nischenmarkt für VHS-Rekorder

Film-Retter Tipp

Auch im Zeitalter der digitalen Medien interessieren sich immer noch viele Verbraucher für VHS-Videorekorder. Mit dem Rekorder können nämlich nicht nur Filme angesehen werden, sondern die Rekorder werden auch für die Digitalisierung und Speicherung der Filme auf DVD, Festplatte etc. verwendet.

Sie möchten sich einen VHS-Rekorder zulegen? eBay, Amazon etc. sind ein paar Anlaufstellen für VHS-Rekorder. Leider sind die Rekorder meist gebraucht und Sie müssen mit fragwürdiger Qualität und Lebensdauer rechnen. Um beim Kauf von Second-Hand-Rekordern nicht in eine Falle zu tappen, bietet eBay mitunter einen Käuferschutz an. Er garantiert, dass das Geld zurückgezahlt wird, falls der Artikel in seiner Funktion eingeschränkt ist.

Wer seinen Videorekorder vor dem Kauf lieber einmal in der Hand halten möchte, findet auch außerhalb des Onlinemarkes noch ein paar Anlaufstellen. Gucken Sie beispielsweise bei eBay Kleinanzeigen oder auf das Schwarze Brett in Ihrer Region. Gelegentlich findet man auch auf Flohmärkten noch VHS-Rekorder. Allerdings fehlt dann die Garantie auf Funktionstüchtigkeit und Lebensdauer, die bei gebrauchten VHS-Rekordern allzu wichtig ist. Denn nicht selten werden die Plastikteile spröde oder die Öle und Fette verharzen. Auch die Riemen unterliegen häufig einem Alterungsprozess: Sie leiert aus oder werden ebenfalls spröde.

Die Nachfolger der VHS-Kassetten und VHS-Rekorder

VHS-Kassetten Hersteller

Seit den 90er Jahren, also lange vor dem Produktionsstopp, wurde die VHS-Kassette mitsamt dem Rekorder schrittweise vom Markt verdrängt.

Zunächst zog der DVD-Rekorder in die Haushalte ein. Auf ihn folgte der Festplattenrekorder, den dann 2009 der erste Blu-ray-Rekorder, hergestellt von Panasonic, für den deutschen Markt ablöste.

Auch danach stand die Entwicklung nicht still. Inzwischen haben es auch DVD und Blu-ray schwer. Denn das Netz wird immer leistungsfähiger, sodass Download-Angebote an Beliebtheit zulegen. Das gleiche gilt fürs Streaming.

Film-Retter
Kontakt VHS digitalisieren

Sie haben Fragen an die Film-Retter?

Sie wünschen weitere Informationen rund um VHS-, S-VHS-, VHS-C-Kassetten und -Rekordern? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Sie erreichen die Film-Retter-Profis per E-Mail (info(at)film-retter.de) oder zu den Öffnungszeiten unter
02247 915 90 18
. Auch persönlich können Sie uns gerne in unserer Annahmestelle in Neunkirchen-Seelscheid besuchen.

VHS-Feeling für Handy und Tablet

Ist das Produktionsende von VHS-Kassetten und VHS-Rekordern also der endgültige Abschied des einst so beliebten Systems? Die Antwort lautet: ja und nein.

Zwar ist ein Comeback von VHS wie bei Schallplatte oder Audiokassetten eher unwahrscheinlich. Dennoch müssen VHS-Liebhaber nicht gänzlich auf den Retro-Style verzichten. Denn es gibt mittlerweile „VHS-Apps“ fürs Smartphone und fürs Tablet. Mit ihnen ist es zum Beispiel möglich, „Heimvideos“ zu erstellen. Das Filmen macht Spaß und verleiht Ihnen das Gefühl, als würden Sie sich in den 80er und 90er Jahren befinden.