Die Haltbarkeit von VHS-Kassetten

Wie alle Magnetbänder besitzen auch Videobänder ihre ursprüngliche Qualität nur für eine gewisse Zeit. Dabei macht es keinen Unterschied, um welches Format es sich handelt. Egal ob die klassische VHS-Kassette oder eine VHS-C- bzw. S-VHS-Kassette: Nach einigen Jahren verlieren sie alle an Qualität. Diesen Alterungsprozess können Sie selbst mit den besten Lagerungsbedingungen nicht gänzlich zum Erliegen bringen.

VHS digitalisieren

Wann verlieren VHS-Kassetten an Qualität?

VHS-Kassetten können 35 Jahre unbeschadet überstehen. Werden die Kassetten jedoch nicht optimal gelagert oder geschehen Missgeschicke beim Hantieren mit der Kassette, verlieren Bild und Ton deutlich an Qualität. Die Hersteller von VHS-Kassetten geben daher mit 10 bis 35 Jahren eine relativ breite Spanne für die Haltbarkeit des VHS-Kassettenmaterials an.

Unsere Tipps

Gerne möchten wir Ihnen einige Hinweisen und Vorschläge an die Hand geben. Sie helfen Ihnen dabei, dass Sie möglichst lange Freude an Ihren alten, wertvollen Erinnerungen haben.

Häufiges Abspielen von VHS

Durch das Abspielen der VHS-Kassetten wird das Gleitmittel für den Videokopf, der das Videoband der VHS-Kassetten umfasst und einer guten Gleiteigenschaft bedarf, also ein wichtiger Bestandteil der Magnetbänder ist, nach und nach abgetragen. Denn beim Abspielen von Videokassetten entsteht Reibung.

Sehr häufiges Abspielen erzeugt zudem Wärme. Auch sie kann das Videoband schädigen.

Selbst wenn Sie das Videoband schonen und Ihre Aufnahmen nur gelegentlich abspielen, können Sie eine Veränderung des Gleitmittels nicht gänzlich verhindern. Es verdunstet mit der Zeit oder oxidiert.

Falsche Positionierung von VHS-Kassetten

Die VHS-Kassetten sollten aufrecht stehen. Dann können die Spulen nicht vom Bandwickel rutschen und Knicke an den Bandrändern verursachen.

Zudem ist es wichtig, dass Sie die VHS-Kassetten in ihre Hüllen verpacken, um sie vor Staub zu schützen. Legen Sie die Kassette am besten so in die Kassettenhülle, dass die Bandschutzklappe zum Kassettenschacht zeigt.

Unvorsichtige Handhabung von VHS-Kassetten

Wenn Sie bei der Entnahme der Videokassetten nicht ein bisschen Vorsicht walten lassen, werden Sie das Magnetband berühren und Kratzer und Schrammen auf dem Band hinterlassen. Sie führen zu einem Signalverlust der Videoaufnahmen. Das gleiche gilt auch für Fingerabdrücke.

 

 

Stöße und Vibrationen der VHS-Kassette

Schütteln Sie die VHS-Kassetten nicht. Denn Stöße und Vibrationen reduzieren ihre Lebensdauer, da beides der Mechanik der Kassette schadet. Sind die Stöße und Vibrationen besonders stark, kann die VHS-Kassetten sogar nicht mehr abgespielt werden.

VHS-Kassette nicht zurückgespult

Spulen Sie das Band der VHS-Kassette vor der Einlagerung zurück zum Anfang. Das sorgt dafür, dass das Band der VHS-Kassette gleichmäßig spannt.

Lagern Sie niemals Ihre VHS-Kassetten, wenn sie nur zum Teil abgespielt sind. Denn sonst riskieren Sie, dass sich das Videoband deformiert und um die Führungsschienen in der Kassette formt. Das hätte mehrere unangenehme Folgeerscheinungen, unter anderem Signalstörungen beim Abspielen.

Magnetische Strahlung vermeiden

Zugegeben: Das Magnetfeld, das die Erde umgibt, können Sie nicht verändern und nicht beeinflussen. Aber leider sorgt es dafür, dass sich der Zustand von VHS-Kassetten über die Jahre verschlechtert. Vermeidbar ist dieser Vorgang leider nicht.

Ein kleiner Hinweis: Das Erdmagnetfeld spielt eine wichtige Rolle für das Leben auf der Erde. Zum einen ist es ein Schutzschild gegen Strahlungen aus dem Weltall. Zum anderen wird es von Menschen und Tieren zur Orientierung genutzt.

Falscher Lagerstandort für VHS-Kassetten

Auch der Lagerstandort hat einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität von VHS-Kassetten.

Wählen Sie einen ungünstigen Platz für die Aufbewahrung, werden die Kassetten die ihnen zugedachte Lebensdauer von 35 Jahre wohl nicht erreichen.

Magnetband der VHS-Kassette gerissen?

Eins Ihrer VHS-Bänder hat einen Riss? Sie können versuchen, das an- oder durchgerissene Magnetband selbst zu reparieren. Sein Sie dabei jedoch äußerst vorsichtig, da die Bänder sehr empfindlich sind. Gut wäre es, wenn Sie während des Klebens Handschuhe tragen.

Besser ist es jedoch, Sie überlassen die Reparatur des kaputten Magnetbands einem Fachmann. Dann können Sie sicher sein, dass die Aufnahmen auf der VHS-Kassette zu retten sind und nicht teils oder gänzlich zerstört werden. Das gleiche gilt für Knicke im Band und auch für Bandsalat.