Wie reinigt und wartet man VHS-Rekorder?

Warum muss ein VHS-Rekorder gereinigt werden?

VHS-Kassetten digitalisieren

Die Reinigung des VHS-Rekorders ist wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden. Nur wenn Ihr Videorekorder sauber ist, kann er fehlerfrei funktionieren.

Mit der Zeit sammeln sich auf den Videoköpfen und den Transportrollen eines jeden Videorekorders verschiedene Ablagerungen. Sie führen zu Bildrauschen oder Bildstörungen und können sogar einen Bildausfall herbeiführen.

Es ist daher unabdingbar, dass Sie von Zeit zu Zeit sämtliche Teile Ihres VHS-Rekorders von Ablagerungen und Verschmutzungen befreien. Dabei haben sich zwei verschiedene Verfahren bewährt. Sie können sie selbst zu Hause durchführen. Alternativ haben Sie natürlich die Möglichkeit, den Videorekorder von einem Profi im Fachhandel reinigen zu lassen.

Videorekorder selber reinigen und warten

VHS-Rekorder selbst von Hand reinigen

Es ist tatsächlich möglich und sinnvoll, wenn Sie Ihren VHS-Rekorder selbst reinigen. Sie haben ein Händchen für Technik? Dann sollte das Reinigen für Sie kein Problem sein.

Trennen Sie Ihren Videorekorder für die Reinigung vom Stromkreis und schrauben Sie ihn auf. Mit einem fusselfreien Tuch können Sie nun alle Einzelteile reinigen. Es gilt: nur abtupfen oder vorsichtig wischen, nicht schrubben! Vor allem die Videoköpfe sind sehr empfindlich.

Verwenden Sie für die Reinigung am besten ein Mikrofaser- oder Ledertuch. Wattestäbchen sollten Sie nicht verwenden, um zu vermeiden, dass sich seine Partikel lösen und ins Innere des Rekorders gelangen. Zu viel Wasser ist ebenfalls schädlich.

Ein besonders gutes Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie ein Reinigungsmittel verwenden. Bewährt hat sich neben einer speziellen Reinigungsflüssigkeit für Videorekorder auch das Lösungsmittel Isopropanol. Sie erhalten es in der Apotheke.

Film-Retter Tipps für die Reinigung von Videorekordern

  1. Bei der Reinigung des Lösch- und Tonkopfs sollten Sie nur in Bandrichtung wischen. Putzen Sie also ausschließlich seitwärts und nicht auf und ab. Sonst verändern Sie die Spurlage.
  2. Bei der Reinigung der Kopftrommel sollten Sie mit einer Hand das Mikrofaser- oder Ledertuch sanft an die Scheibe drücken, während Sie mit der anderen Hand die Kopftrommel in Laufrichtung rotieren lassen.

    VHS-Rekorder mit einer VHS-Reinigungskassette reinigen

    Reinigungskassetten sind bei verdreckten Videorekordern das Mittel der Wahl. Sie führen allerdings nur dann zu guten Ergebnissen, wenn es sich um leichte Verunreinigungen handelt. Dazu gehören in erster Linie Abrieb und Feinstaub.

    Wie jede andere VHS-Kassette werden Reinigungskassetten in den Videorekorder eingelegt und abgespielt. Etwa 50 Reinigungsdurchgänge sind mit einer Reinigungskassette möglich.

    Sie können die Reinigungskassette in jedem Elektronikfachhandel erwerben. Auch Elektronik-Onlineshops bieten Reinigungskassetten an.

    Wie funktionieren Reinigungskassetten?

    Bei der Funktionsweise der VHS-Reinigungskassette unterscheidet man die Trockenreinigung und die Feuchtreinigung:

    1. Bei der Trockenreinigung fährt ein stoffartiges Reinigungsband über die Videoköpfe und trägt schrittweise die Verschmutzungen ab.
    2. Bei der Feuchtreinigung kommt eine Reinigungsflüssigkeit zur Anwendung. Sie wird entweder in eine entsprechende Öffnung der Reinigungskassette eingefüllt oder direkt auf das Magnetband aufgetragen.

    Achten Sie beim Gebrauch der Reinigungskassette unbedingt auf die dazugehörige Anleitung. Durch die Anleitung erfahren Sie auch, wie lange der Reinigungsvorgang mit der Reinigungskassette dauert und wie häufig die Reinigung wiederholt werden sollte.